Sprache / Language

 

Counter/Zähler

Raupe Landkärtchenfalter und ihre Entwicklung zum Falter

 

Am 04.10.2015 fing die Raupe des Landkärtchenfalters an sich für die Verpuppung an einem Brennnesselblatt aufzuhängen.

 

 

Bereits am nächsten Tag war die Verwandlung zur Puppe abgeschlossen und die Raupenhaut brach auf. Innerhalb kürzester Zeit entledigte sich die Puppe durch heftige Bewegungen der Haut.

 

 

Leider ist die Puppe durch die Bewegungen vom Brennnesselblatt gefallen. Ich habe sie dann an ein dünnes Ästchen geklebt an dem sie noch immer hängt.

 

 

Jetzt hoffe ich, dass der Falter im April schlüpft und die Frühjahrsgeneration dieser Art ins neue Falterjahr startet.

Diese sieht dann so aus.

 

Leider ist die Puppe ausgetrocknet.

2017

 

Ein neuer Versuch auch die Falter des Landkärtchenfalters schlüpfen zu sehen. Diesmal ist es die Sommergeneration. Und der Versuch ist geglückt. Insgesamt schlüpften alle 18 Falter aus ihren Puppen.

Obwohl die Puppenzeit 2 Wochen betragen soll, ist der erste Falter schon nach einer Woche geschlüpft. Fast täglich kamen jetzt 1 oder mehrere Falter aus ihren Puppen. An einem Tag waren es neun Stück. Alle schlüpften zwischen 8 und 12 Uhr.

Dabei zuschauen zu können, ist immer wieder ein Erlebnis.

 

 

Und weil´s so schön war, gleich noch einmal.

 

Vom aufbrechen der Puppe bis zum kompletten entfalten der Flügel sind es gerade mal 10 min.. Was für eine Leistung. Bis die Flügel richtig getrocknet sind vergehen etwa 1,5 Stunden.